Wünsche erfüllen

Ich wollte schon immer dabei helfen, Wünsche zu erfüllen. Am liebsten natürlich große, wichtige Wünsche und Absichten zum Wohle aller. Ich freue mich darüber und es tröstet mich auch, wenn Wünsche in Erfüllung gehen. Es bestätigt meinen Glauben an eine sich entwickelnde Welt.
Ich habe in meinem Leben viel mit Wünschen zu tun gehabt. Natürlich mit meinen eigenen Wünschen, aber auch mit denen der Menschen, die ich durch meine Beratung kennenlernte. Was ich erfahren und gelernt habe, möchte ich gerne teilen:

Wünsche gehen in Erfüllung, wenn wir dafür bereit sind, nicht hoffend, nicht sehnend - sondern vollständig bereit. Es ist keine Frage von Glück und es ist gleichgültig, wie unrealistisch der  Wunsch ist. Wichtig ist die eigene klare Absicht zu äußern und dann offen zu schauen, was das Leben mit sich bringt.

Wer erfüllt unsere Wünsche?

Darüber kann man lange streiten. Je nach Ausprägung und Richtung der eigenen Phantasie, Religiösität und Spiritualität ist es "das All", Gott und Götter, die "geistige Welt", die Engel, man selbst, der Zufall oder die Einbildung. Ich denke, es ist nicht nötig, darüber mit Klugheit zu philosophieren, denn es gibt das geistige Gesetz der Resonanz: Wir ziehen das in unserem Leben an, was wir selbst ausstrahlen. Darum passiert meistens das als erstes, wovor wir Angst haben und auf der anderen Seite gewinnen die Natur-Glückspilze im Leben, die noch nie ehrlich gearbeitet haben, auch noch im Lotto...
Wer also einen Wunsch hat, sollte sich im klaren über seine Ausstrahlung sein. Meiner Erfahrung nach sind es oft die Wünschenden selbst, die eine Erfüllung verhindern. Es ist ja auch ganz natürlich und vernünftig, daran zu zweifeln, daß ein Wunsch erfüllt wird. Dann ist es wichtig, die eigene (positive) Absicht zu verstärken und ihr einen gewissen Nachdruck zu verleihen. Beispielsweise, indem man sein Ziel aufschreibt, regelmäßig daran denkt, es vor sich her sagt oder sich den erfüllten Wunsch immer wieder deutlich vor Augen stellt.

Welche Wünsche sind erfüllbar?

Ich habe erlebt, dass sich jeder wirkliche Herzenswunsch zur richtigen Zeit vollständig erfüllt. Darum möchte ich mit dieser Seite jeden Menschen ermutigen, seine Herzenswünsche zu formulieren und auszusprechen.
"Wenn ich nur einen rosa Cadillac hätte..." - Wunschträume hingegen bleiben oft ein unerfüllter Traum, wenn sie nicht durch gute Freunde oder Zufall erfüllt werden. Manchmal wünschen wir auch, es wäre nicht so, wie es ist. Das sind unsere Hoffnungen, die aus Ablehnung, Ängsten, Schmerzen, Krankheit, Trauer und Sorgen entstehen. Ich habe beobachtet, daß zu solchen Hoffnungen meist noch weitere Enttäuschungen hinzukommen. In solchen Situationen ist es hilfreich, erstmal alle verbleibende Kraft zu sammeln und sich auf sich selbst zu besinnen.

Wünsche richtig formulieren

Das Formulieren eines Herzenswunsches ist eine richtige Kunst. Nach meiner Erfahrung geht es nicht darum, bestimmte Regeln ganz genau einzuhalten - aber es gibt geistige Gesetze, die nicht zu umgehen sind. So kann es zum Beispiel lange dauern, ein unangenehmes Gefühl, eine tiefe Sehnsucht oder Einsamkeit in einen Wunsch zu "übersetzen". Hier, in der Situation eines unklaren wünschens, kommen viele Menschen mit ihren schlechten Erfahrungen in der Regel zum Schluß, daß mit "frommen Wünschen" nichts zu gewinnen sei.

Das sind die Regeln für Wünsche:

  • Wünsche sollten ohne Verneinung formuliert werden. 
  • Die Art und Weise (der Weg), wie ein Wunsch sich erfüllen kann, sollte offen gelassen werden und dem Wohle aller dienen.
  • Wünsche müssen die Freiheit anderer respektieren.
  • Wünsche sind zeitlos, sie können nicht an Zeitpunkte (Fristen) gebunden werden und sollten in der Gegenwartsform formuliert sein.

Ist ein Wunsch richtig formuliert, muß das Vertrauen in die Erfüllung des Wunsches auch größer sein als die eigene Sorge und Ängstlichkeit. Dazu gibt es das wichtige Hilfsmittel der eigenen Resonanz und Verstärker wie die Wünscheschalen.

Beispiele der Wunschformulierung

Man sollte sich für eine präzise Formulierung genügend Zeit lassen. Hier ein paar Beispiele für richtig formulierte Wünsche: 

  • [zukünftiges Ereignis] wird auf allen Ebenen ein Segen (für...).
  • Ich habe immer so viel Geld, wie ich zum Leben brauche.
  • Ich danke für die Möglichkeit, mich wirtschafltich erheblich zu verbessern.
  • Ich finde meine Bestimmung und bin damit glücklich.
  • Meine Wohnung passt zu meinen Bedürfnissen und ist mir Schutz und Segen zugleich.
  • Meine Arbeit entspricht meinen Fähigkeiten und Bedürfnissen.

Bitte nichts wünschen, was in die Freiheit anderer hineingreift! Der Wunsch "Peter kommt zu mir zurück und liebt mich" ist definitiv wirkungslos (und wird das eigene Unwertgefühl stärken). Ebenso sollte die Erfüllung im Bereich des Vorstellbaren bleiben - siehe: Vertrauen und Resonanz. Wünsche wie "ich will Millionär werden" dienen in der Regel nur dazu, sich den eigenen finanziellen Frust durch einen weiteren Misserfolg selbst zu bestätigen.

Mit Vertrauen bestärken

Wünsche erfüllen sich sehr sicher, wenn wir vollständig darauf vertrauen. Das ist nicht immer leicht, denn unsere eigenen Glaubenssätze von der Wahrscheinlichkeit und "unserem Verdienst" stehen dem Vertrauen mit großer Kraft entgegen.

Es ist darum hilfreich, aktiv das Vertrauen in die ganz selbstverständliche Erfüllung so sehr zu bestärken und zu vertiefen, daß man den Wunsch danach entspannt loslassen und sogar vergessen kann. Für mich ist das alles zusammen mit den Wünscheschalen möglich geworden, die ich gerne empfehlen möchte.

Das sind weitere Helfer für die Erfüllung eines Wunsches:

  • Den erfüllten Wunsch vor sich sehen.
  • Ein Bild des Gewünschten möglichst detailreich malen.
  • Den Wunsch besonders schön aufschreiben.
  • Den Wunsch deutlich aussprechen.

In Resonanz (im Einklang) sein

Aus vielen Jahren Erfahrung mit Wünschen und Manifestationen kann ich sagen, daß es sinnvoll ist, das eigene Gefühlsleben immer wieder intensiv mit dem Ziel des Wunsches in Einklang zu bringen. Dazu kann man sich vorstellen, der Wunsch wäre wahr geworden: wie würde man sich fühlen und was würde man tun?

Wir ziehen das an in unserem Leben, womit wir uns identifizieren, wo unser Bewußtsein ist. Darum bleibt ein Wunsch von etwas, was so gar nicht zu uns passt (z.B. die berühmte Lottomillion - obwohl wir uns selbst felsenfest für ein Pechvogel halten) ohne gute Formulierung und Unterstützung immer ein Wunschtraum. Hoffnungen, Sehnsüchte und Glaubensmuster stehen genauso wie Ängste und Sorgen einer Wunscherfüllung im Wege.

 

Ich bekam kürzlich zum Thema Resonanz ein Zitat aus dem Originaltext der Bibel (Joh 16) zugesendet, welches ich ganz passend finde - und darum soll es hier auch als Denkanstoß stehen:

"Bitte um alle Dinge klar und direkt... in meinem Namen werden sie dir
gegeben werden. Bisher hast du das nicht getan.
Bitte ohne hintergründige Motive und lasse dich von deiner Antwort umgeben.
Sei eingehüllt in das, was du ersehnst, dann wird deine Freude groß sein!"

 

Sei mit dem erfüllten Wunsch im Einklang, zweifle nicht!


Mein YouTube - Kanal

Soziale Medien

Danke für's Teilen! :-)

Mein Facebook - Profil