Slow Reading

Dieser Text ist im Entstehen...

Seit über 20 Jahren erzähle ich Märchen für Kinder – frei und … mit Achtsamkeit; ruhig, verständlich und langsam.

Märchen, Nahrung für unsere Seelen und Herzen, schweben um uns herum und möchten durch einen jeden, der sie zu ergreifen vermag, erzählt… und weitererzählt… und wiedergegeben… und neu weitererzählt werden.

 

Genauso sind meine Bücher konzipiert – sie sind niedergeschriebene, frei erzählte Märchen.

 

Lassen Sie uns einen Blick auf die Lesegewohnheiten der heutigen Zeit werfen.

Unsere Kinder erlernen genormt, und unabhängig ihrer individuellen Entwicklungsreife, bereits im Kindergarten das Alphabet, gepaart mit frühzeitigen Lese- und Schreibversuchen. Oftmals leider ohne das Kulturgut der durch die Eltern oder Großeltern liebevoll vorgelesenen oder frei erzählten Märchen.

Im staatlichen Schulsystem wird dann, unter zusätzlich hohem gesellschaftlichem Druck, das schnelle Lesen aufoktroyiert und bei Nichterfüllung, Nachhilfebedürftigkeit attestiert. Die innere Lesemotivation verkümmert oder entartet in: wer liest das dickste Buch in der kürzesten Zeit…

 

Schauen Sie selbst einmal, wie es sich bei Ihnen verhält. 

Genießen Sie das Lesen? Oder fliegen Sie förmlich über die Zeilen und Seiten, um schnellst möglichst…? … fertig zu sein?

Meine Bücher sind absichtlich konträr zum antrainierten Leseverhalten verfasst.

 

Slow Reading ist ein entschleunigtes Lesen.

 

Bestsellerbücher entsprechen nicht dem, wie wir uns seit Anbeginn der Zeit Geschichten erzählen, denn sie sind auf Hype konzipiert: Sie lesen (unheimlich schnell) von Kick zu Kick, und werden überhäuft mit Vorgaben – in Bild, Verständnis, Gedanken, Gefühlen.

Slow Reading ist das Genießen der einkehrenden Ruhe und ein beinahe meditatives Lesen, das es ermöglicht aufkeimenden, individuellen Gefühlen und Phantasien achtsam zu begegnen.

Lesen – Gedanken anderer Menschen nachzuspüren – ist Seelennahrung.

 

Sie kennen Grimms Märchen? Erzählen Sie doch mal aus dem Stehgreif ‚Rotkäppchen‘. Sie würden es wiedergeben, wie es Ihre Erinnerung erlaubt und wie es unsere Alltagssprache ermöglicht und das ist in Gänze vollkommen!

Ihr Gegenüber wird Sie verstehen und das Märchen mit individuellen Impressionen schmücken, um es irgendwann selbst mit eigenen Eindrücken weitererzählen zu können – genau das sind Märchen!

 

Das freie Erzählen von Märchen ermöglicht den Zuhörern Bilder ebenso frei in ihren Köpfen zu kreieren.

Erzählpausen, Füllwörter, Wiederholungen und möglichst wenig detaillierte Orts-, Personen- und Geschehensbeschreibungen unterstützen dies.

 

Natürlich ist der heutige Viel- und Schnellleser mit einem meiner Bücher in Rekordzeit fertig, gewonnen hat er dabei jedoch weniger als ihm möglich wäre. Aber lassen Sie sich doch einmal auf ein Experiment ein! Dazu lade ich Sie herzlich ein!

 

Lesen Sie ganz bewusst anders als erlernt!

Lassen Sie sich beim Vorlesen oder Selbstlesen pro Wort ganze 2 Sekunden (!) Zeit.

Wort – Pause – Wort – Pause = lesen Sie ihren Lieben meine Geschichte vor und zwar so, wie Sie es naturgegeben ebenso tun würden, wenn sie Ihnen gerade selbst eingefallen wäre… nicht im „Bestseller-Style“, sondern ganz ruhig mit viel Spielraum…

Das wird Ihnen entgegen Ihrer Lesegewohnheit am  Anfang ungewohnt vorkommen – ich versichere Ihnen, es lohnt sich!

Es bedarf etwas Übung und einer Art Rückbesinnung auf Ihre naturgegebenen Fähigkeiten – aber Sie werden um eine Erfahrung reicher sein… versprochen!  Plötzlich fallen antrainierte Dinge, wie Betonungen, ein übertriebenes Verstellen der Stimme bei wörtlicher Rede, das Vor- und Zurückspringen der Augen im Text (weil man zu schnell gelesen und nichts verstanden hat) weg und übrig bleibt… - die vollkommene Fähigkeit eines jeden Menschen, sich ein Märchen zu eigen zu machen, es mit eigenen Bildern zu füllen!

Sie schweben beispielsweise förmlich über einem Wort wie ‚und‘, wissen nicht, wie der Text weitergeht, weil ihre Augen fokussiert bleiben und nicht vorweg lesen und lassen sich selbst (und ihrem Zuhörer) die Zeit für entstehende Fragen, Bilder, Hoffnungen, Rückblicke, Träume – für Phantasie.

Probieren Sie es aus – viel Spaß dabei!

 

Ihr Sebastian Knabe


Mein YouTube - Kanal

Soziale Medien

Danke für's Teilen! :-)

Mein Facebook - Profil